D - Wurf  von der Hinteren Hardt                                       nach                                                  Ricco vom Kanarienhof                                                und                                       Fantastic Joy behind the picket fence             

Ab dem 12. November waren wir bereit und haben jederzeit mit der Geburt gerechnet.

Vom 12. auf 13. war Joy auch deutlich unruhiger hechelte viel schlief dann aber wieder feste vor meinem Bett.

Am Sonntag den 13. das gleiche die Geburt kam irgendwie nicht richtig in Gang.

Vom 13. auf den 14.11. war sie dann noch unruhiger aber sie bekam keine Presswehen.

In den frühen Morgenstd des 14. November bemerkte ich dann das dunkelgrünes Fruchtwasser abging was immer ein Alarmsignal ist.

Ich rief sofort meine "Hebamme" die mich beruhigen wollte und sofort kommen wollte.

Ich rief dann aber auch den TA an(der natürlich von der beforstehenden Geburt wußte.) Er meinte ich solle sofort für einen Ultraschall vorbei kommen.Joy ging es zu dem Zeitpunkt auch merklich schlechter.

Meine Hebamme und Freundin kam dann auch zum TA.

Auf dem Ultraschall haben wir auch die Herzchen schlagen sehen aber viel zu langsam ( die Herzen der Welpen sollten mind. 120 Schläge die Min haben und diese waren weit unter Hundert) Der TA meinte auf Grund der Herzschläge und des grünen Fruchtwassers würde er sofort einen Kaiserschnitt machen.

Was wir natürlich auch sofort machten.

Und dann holte er 7 Welpen auf die Welt.

Es lebten alle nur der blaue Rüde der quer steckte und die Geburt verhindert hat kam grasgrün auf die welt und war leider mehr Tod als lebendig.

Aber dank der Bemühungen meiner Freundin hater es auch geschafft und sich wie die anderen prächtig entwickelt.

So hatten wir 4 Hündinnen und 3 Rüden.